J.R. Liggetts - I'm in LOVE

Bevor ich zu meiner aktuellen Haarpflegeroutine übergehe, 
erkläre ich euch erst einmal warum ich die "No-Poo-Methode" anwende. 
 
Warum ich kein reguläres Shampoo mehr benutze  (und ihr es auch nicht solltet): 
 
Shampoo wurde erst im frühen 20. Jahrhundert eingeführt, davor wuschen sich die Leute ihr Haar mit Seife und pflegten es mit Ölen. 
Die meisten frei verkäuflichen Shampoos enthalten eine Menge synthetische und schädigende Inhaltsstoffe ( deswegen dürfen sie auch nur für gesund aussehendes Haar werben), 
wie z.B. Sodium Lauret Sulfate,
es ist dazu da um Schaum zu produzieren, 
obwohl Schaum an sich nicht nötig ist um die Haare zu reinigen. 
 
Ein unschöner Nebeneffekt von Sodium Lauret Sulfate ist allerdings, es "befreit" die Kopfhaut von ihren natürlichen Fetten.
 
 
Also benutze ich seit Monaten die Shampoobars von J.R. Liggetts, die speziell auf die Kopfhaut und Haare zugeschnitten ist. 
Sie bestehen aus verschiedenen Ölen und New Hampshire-Quellwasser, 
sie sind extrem haltbar und AUFGEPASST Veganer, 
Umweltschützer und Tierfreunde, 
sie sind vegan und so umweltverträglich, dass ich mir beim Wildcampen in einem Bach Haare und Körper waschen könnte und es die Natur absolut nicht schädigen würde.
 
Ich möchte euch meine Erfahrungen damit nicht vorenthalten. 
Der vorhergehende Text zeigt ja schon wie begeistert ich davon bin. 
Anfangs konnte ich meine Haare nach dem Waschen nicht kämmen, 
sie fühlten sich wachsig  an und sahen merkwürdig aus, 
das waren die ersten zwei Wochen und laut Erfahrungsberichten anderer sind das die Toxine (Giftstoffe) die herauskommen, also keine Sorge, das bleibt nicht so! 
 
 
Ich begann meine Haare also länger aufzuspüren und anschließend ein großes Glas Wasser mit 2 EL Apfelessig über mein Haar zu gießen und es mit kaltem Wasser auszuspülen. 
Es wurde noch besser, mein Haar wurde wieder leicht kämmbar, 
glänzte und ich bemerkte, dass ich es nicht mehr so häufig waschen musste. 
Ich hatte sonst sehr fettiges Haar und musste es jeden Tag waschen.
 
 Ich habe am Anfang noch Conditioner nutzen müssen, 
da ich zuerst ziemlich trockenes Haar hatte, 
aber nachdem meine Kopfhaut endlich begonnen hat eigene Fette zu produzieren,
 brauche ich tatsächlich NUR die Shampoobars und nichts anderes mehr. 
 
Meine Dusche ist endlich nicht mehr vorgestellt mit 1000 Pflegeartikeln und meine Haare sehen gesund aus und sind es auch.
 
Außerdem habe ich meine Pflegeroutine ein wenig erweitert und tupfe nach dem Waschen noch etwas Aloe Vera Gel drauf für noch mehr Glanz.
 
Die herkömmlichen Shampoo-Werbungen versprechen euch gesund AUSSEHENDES Haar, ich verspreche euch tatsächlich gesundes Haar.
 
 
Eure Regina 
 
 
Ps: hier der link von Amazon, wo ihr sie bestellen könnt.


guckt euch auch mal die Seite von J.R.Liggetts an




 
 

1 Kommentar:

  1. Hey Regina,
    ich habe jetzt wiederholt etwas von den wunderbaren effekten dieser Seife gelesen. Hast du die bei Amazon bestellt oder weißt du von einer Möglichkeit die Seife irgendwo im Geschäft zu kaufen?
    Liebe Grüße
    Marc

    AntwortenLöschen